WATT EN SCHLICK – KINO

25. JUL— Fack ju Göhte
1. AUG — Absolute Giganten
8. AUG — Ich fühl mich Disco

Fack ju Göhte
Er sieht geil aus, hat eine größere Klappe als die Schüler und bekommt sogar die berüchtigte 10b in den Griff. Doch wer zum Teufel ist dieser Typ? Aushilfs­lehrer „Herr Müller“ kommt frisch aus dem Knast und will an seine Beute unter dem neuen Turn­hallen­boden … Fack ju Göhte mischt das Genre Schul­komödie neu auf.

D 2013; 118 Minuten; Regie: Bora Dagtekin, Mit Elyas M’Barek, Karoline Herfurth, Katja Riemann, u.a.

 
Absolute Giganten
Seinen Platz, sein Glück im Leben finden, irgendwo: Für Floyd ist klar, dass das nicht in Hamburg sein kann. Nach über zwei Jahren Frei­heit auf Bewährung und Arbeits­dienst im Kranken­haus will er die Stadt ver­lassen. Mit dem Schiff nach Kap­stadt, weiter nach Singapur, nur weit weg – und zwar schon morgen. Das er­öffnet er seinen besten Freunden Ricco und Walter an einem Abend, der so hätte weiter­gehen können wie immer: Auf dem Balkon eines tristen Hoch­hauses, mit ‘nem Bier und großen Sprüchen. Ricco und Walter reagieren wütend, aber im Stich lassen sie den Freund nicht. Der Film erzählt die Geschichte einer einzigen Nacht und packt dabei das ganze Leben. Gewinnen oder verlieren. Fallen und aufstehen.

D 1999; 76 Minuten; Regie: Sebastian Schipper, Mit Frank Giering, Florian Lukas, Antoine Monot, Jr., u.a.

 
Ich fühl mich Disco
Hanno Herbst hat kein Ver­ständnis für seinen Sohn: Florian ist dick, hört Schlager und kann mit Mädchen nichts anfangen. Doch als Mutti aus­fällt, ent­wickelt sich ein ganz neues Vater­-Sohn­-Verhältnis – Dank Schlager­idol Christian Steiffen und Sexual­therapeut Rosa von Praun­heim.

D 2013; 98 Minuten; Regie: Axel Ranisch; Mit Frithjof Gawenda, Heiko Pinkowski, Christina Große, Robert Alexander Baer, u.a.